Ein Käfig voller Helden: Staffel 1 Folge 6-Das graue Phantom

Staffel 1 Volge 6

Das graue Phantom

Staffel 1||Staffel 2||Staffel 3||Staffel 4||Staffel 5||Staffel 6

Zu Beginn der Folge hat Schultz gerade die Zählung der Häftlinge der Kaserne 2 beim Appell beendet und informiert dann Klink, dass die Häftlinge dieser Kaserne alle da sind. Klink fragt Hogan, wie viele Männer sich in seiner Kaserne befinden. Hogan antwortet 15. Klink sagt ihm sofort, dass er falsch liegt, dass er tatsächlich 16 Mann hat, als ein verwundeter britischer Commando, Sergeant Walters, vorgestellt und dann unter Hogans Männer gestellt wird. Dann erzählt er Hogan, dass Walters zuvor Teil einer Commandos-Einheit von sieben Männern war, die gefangen genommen wurden, als sie versuchten, ein Munitionslager zu zerstören. Nachdem der Appell vorbei ist, sieht man Hogan und Walters, wie sie sich außerhalb der Kaserne unterhalten, wobei Walters Hogan erzählt, was passiert ist: Er sagt Hogan, dass die Munitionskippe tatsächlich das geheime Hauptquartier eines Generals Schmidt ist. Die Einheit des Generals plant irgendwo einen Überraschungsangriff, aber London hat keine Ahnung, wo und wann der Angriff stattfinden soll. London hat deshalb die Kommandos ausgesandt, um sowohl das Munitionslager als auch das Hauptquartier zu zerstören, um den erwarteten Angriff zu verhindern. Leider haben die Deutschen sie gefangen genommen, bevor sie ihre Mission erfüllen konnten, und Walters wurde dabei verwundet. Dann erzählt er Hogan, dass die anderen sechs in ein anderes Lager geschickt werden. Hogan sagt Walters und Carter, die gerade zu ihnen gekommen sind, dass er und seine Männer den Job beenden würden. Ein überraschter Walters fragt Hogan dann, wie sie zur Müllkippe kommen sollen, wenn man die Entfernung zwischen Stalag 13 bedenkt. Hogan sagt Walters, dass Klink für ihren Transport sorgen würde, bevor er zu Klinks Büro geht.

Hogan geht zu Klink und überzeugt ihn bald, von General Schmidt die Herausgabe der anderen Gefangenen zu verlangen, nachdem er Klink mitgeteilt hat, dass er Gerüchte gehört hat, dass das Lager geschlossen und er in den Ural geschickt werden soll, weil er es getan hat nur eines der sieben Commandos geschickt worden. Nachdem Klink die anderen Gefangenen ins Lager bringen kann, verlässt Hogan Klinks Büro und teilt Carter mit, dass ihr Transport bereitgestellt wurde. Carter ist sich immer noch nicht sicher, ob der Plan aufgeht, aber Hogan beschließt, es trotzdem zu versuchen.

Später machen Hogan und Carter eine Mitfahrgelegenheit mit dem Lastwagen, der geschickt wird, um die Commandos abzuholen. Nach ihrer Ankunft am Munitionslager/Hauptquartier und nachdem Schultz das Hauptgebäude betreten hat, um die Kommandos abzuholen, verlassen Hogan und Carter die äußere linke Seite des Lastwagens und begeben sich zum Munitionslager, um die Zeitbombe für die Detonation fertig zu stellen . Die beiden betreten bald den Weinkeller des Gebäudes, in dem die Bombe von den Commandos versteckt wurde, und beginnen, zwischen den Weinflaschen danach zu suchen. Das Paar findet bald die Bombe und beginnt, den Timer auf 20 Minuten zu stellen. Dann hören sie einige Geräusche aus einem anderen Raum. Carter geht zur Tür und öffnet sie bald. Sie entdecken General Schmidt im Raum auf einer Couch mit einem einheimischen Fräulein, das offensichtlich seine Verabredung zum Abendessen ist. Hogan schließt sich Carter bald an und das Paar sieht den General, nachdem dem Paar der Wein ausgegangen ist, zum Weinkeller, um mehr zu holen. Als Hogan dies hört, gibt er Carter eine Weinflasche, die er auf dem Kopf des Generals verwenden kann, sobald er im Raum ist. Die beiden warten, und nachdem General Schmidt hereinkommt, tritt Carter hinter ihn und schlägt ihn mit der Flasche nieder. Das Fräulein, das die Weinflasche an Schmidts Kopf schlagen hört, steht von der Couch auf und geht in Richtung Zimmer. Sobald sie in dem abgedunkelten Raum ist, wird sie schnell von Hogan abgefangen, der sie auf die Lippen küsst und ihr dann auf Deutsch Gute Nacht sagt, da er vorgibt, der General zu sein. Nach dem Kuss geht sie schnell. Hogan sagt Carter, nachdem dieser vorgeschlagen hat, dass sie dort verschwinden, dass sie den immer noch bewusstlosen General mitnehmen werden, sehr zu Carters Überraschung. Obwohl Carter protestiert, überzeugt Hogan ihn schließlich, ihm zu helfen, den General in den Lastwagen zu bringen und ihn zurück ins Lager zu nehmen.

Der Truck kehrt zum Camp zurück. Bei seiner Ankunft befiehlt Schultz, der ein Klemmbrett bei sich trägt, die sechs Commandos aus dem Lastwagen. Nachdem die Commandos den Truck verlassen haben und Schultz dafür sorgt, dass er alle hat, kommen Hogan und Carter aus ihrem Versteck im Truck und Hogan verlässt den Truck. Während Carter bei Schmidt bleibt, schließt sich Hogan Schultz an und sagt ihm, dass er das Begrüßungskomitee ist. Dann sagt er Schultz, dass er ein kleiner Mann zu sein scheint und sagt ihm dann, dass er auf dem Weg zum Lager auf einer holprigen Straße wahrscheinlich den siebten Mann verloren hat. Shultz sagt ihm, dass er nur sechs Männer haben soll, nicht sieben, aber er beginnt sich Sorgen zu machen, als Hogan ihn daran erinnert, was Klink erwartet. Doch bevor Schultz wieder in den Truck steigen kann, um nach dem siebten Mann zu suchen, schaut Hogan, der zur Ladefläche des Trucks getreten ist, hinein und findet den siebten Mann, einen noch immer angeschlagenen General Schmidt. Er bittet die Commandos, den General zu entfernen, während er zu Schultz geht und den Namen des siebten Gefangenen auf das Klemmbrett schreibt, ‘Finnegan’. Als der benommene General in die Kaserne 2 gebracht wird, sagt er Carter, er solle Kinch sagen, er solle sich mit London in Verbindung setzen und ihnen sagen, dass sie Schmidts Hauptquartier in die Luft gesprengt haben und dass sie Schmidt haben. Carter sagt dem Colonel, dass er nicht sicher ist, ob sie ihn lange behalten werden, wenn er vollständig wach ist, und dass Schmidt dann Klink kontaktieren wird, um ihn herauszulassen. Hogan sagt ihm dann nicht, ob er zuerst bei Klink ankommt, bevor er sich auf den Weg macht, sich wieder normal anzuziehen und dann zu Klinks Büro geht, um ein wenig Desinformation durchzuführen.

In Klinks Büro teilt Klink Hogan mit, dass er die anderen Commandos bekommen hat, und gibt Hogan dann die Liste mit ihren Namen. Hogan sieht sich die Liste an und steht dann fassungslos da, was Klinks Aufmerksamkeit auf sich zieht. Nach einer Weile, und tut so, als ob er anfangs zögerlich wäre, es ihm zu sagen, informiert er Klink, dass der Grund für seine frühere Reaktion darin besteht, dass einer der Commandos auf der Liste tatsächlich “Das graue Phantom” in Verkleidung ist. ein Meister der Flucht, der, wenn ihm die Chance gegeben würde, versuchen würde, aus dem Stalag 13 zu fliehen, wodurch Klinks perfekte Aufzeichnungen über keine erfolgreichen Fluchten von Gefangenen ruiniert werden und sie die Schuld bekommen. Klink akzeptiert schnell Hogans Geschichte, während er ihm sagt, dass er “The Grey Phantom” vereiteln würde. An diesem Punkt taucht ein wütender General Schmidt in Klinks Büro auf, fragt Klink, wie er ins Lager gekommen ist und befiehlt Klink, ihn sein Telefon benutzen zu lassen, damit er seine Mitarbeiter anrufen kann, damit sie ihn erreichen können. Klink glaubt nicht, dass die Person, die er vor sich sieht, General Schmidt ist, teils weil er hört, wie Hogan ihn “Das graue Phantom” nennt, bevor er sagt, dass er der wahre General Schmidt ist, und teils weil er weiß, dass das Hauptquartier von General Schmidt letzte Nacht zerstört wurde und alle glauben, er sei bei der Explosion gestorben. Also erlaubt Klink Schmidt zunächst, sein Telefon zu berühren, bevor er sich mit einer Reitgerte auf die Finger klatscht und ihm dann sagt, dass er nicht Schmidt sein kann, da General Schmidt bei der Explosion seiner Basis gestorben ist und dass er ihn raus will sein Büro. Ein verärgerter Schmidt geht dann, gefolgt von Hogan.

Sobald sie Klinks Büro verlassen, treffen Kinch und Newkirk auf Hogan, und Kinch sagt ihm, dass London sich freut zu hören, dass Schimdts Hauptquartier zerstört ist, aber sie müssen jetzt wissen, wo seine Division ist, damit sie sie auch zerstören können . In diesem Sinne geht Hogan zu einem wütenden General Schmidt und sagt ihm, dass er keine Ahnung hat, warum Klink ihn nicht erkannt hat, was Schmidt auch nicht verstand. Hogan sagt ihm dann, dass er sicher ist, dass die Kontaktaufnahme mit seinen Mitarbeitern alles klären würde, bevor er einem überraschten Schmidt sagt, dass er bereit ist, ihm zu helfen, seinen Stellvertreter zu kontaktieren, indem er einen der Wachen bestechen. Schmidt will ja sagen, weigert sich dann aber und sagt, dass er noch fünf Tage warten muss, bis sein eigener Plan Wirklichkeit wird. Er begibt sich dann zur Baracke 2. Als der Plan nicht funktioniert, sagt ein enttäuschter Hogan Newkirk, dass sie den General glauben machen werden, dass er krank, tödlich krank wird, und “The Mighty Hogan Art Players” vorbereiten.

In Kaserne 2 beginnt Hogan die Operation, indem er dem General, der alleine eine Partie Schach spielt, sagt, dass er immer noch keine Ahnung hat, warum Klink ihn nicht erkannt hat. Schmidt fragt sich dasselbe, obwohl Hogan ihm dann sagt, dass es daran liegen könnte, dass er nicht so aussieht wie auf seinem Bild. Hogan warnt Schmidt dann vor einer schlimmen Krankheit, die derzeit durch das Lager geht, der sogenannten “tödlichen Gefängnispest”, kurz DPP, einer (Fake-)Krankheit, die sehr tödlich sein soll. Dann zeigt er auf ein paar leere Kojen und behauptet, dass sie einst einigen Pestopfern gehörten. Nachdem der General Hogans Vorschlag ablehnt, dass er krank ist und er seine Männer kontaktieren muss, damit er medizinisch versorgt werden kann, fragt Schmidt Hogan, warum er ihm helfen will. Hogan sagt ihm, dass er Schmidt bewundert und dass er ein sehr ehrgeiziger Mann ist und dass er weiß, wer den Krieg gewinnen wird und dass er der Siegerseite helfen will, und dass er im Austausch für das Überlaufen nur Bürgermeister werden will von Cleveland nach dem Krieg. Schmidt räumt ein, dass Deutschland irgendwann in Amerika sein wird und Deutschland alleine gewinnen könnte. Schmidt geht dann auf eines der Etagenbetten zu. Während er es tut und Hogan ihn weiterhin vor der DPP warnt, schlägt Hogan mit der Hand gegen das obere Bett des Bettes, auf dem Schmidt jetzt liegt, was dazu führt, dass ein Holzbrett mit mehreren kleinen, beleuchteten Kanistern unter das untere Bett geschoben wird , bevor der General zu Bett geht.

Kurze Zeit später verlässt Newkirk, der für kaltes Wetter gekleidet ist, Hogans Büro und steuert auf einen schwitzenden General Schmidt zu. Als er anfängt, mit Schmidt zu sprechen und sich darüber beschwert, wie kalt es im Zimmer ist, sieht er, wie heiß der General aussieht, bevor er nach Hogan ruft. Hogan kommt heraus und sieht, dass der General schwitzt und fordert Carter und Kinch auf, mit einigen Decken hereinzukommen, während Kinch auch einige Ketten trägt. Nachdem Kinch die Ketten auf Schmidts Beine gelegt und sie dann mit der zweiten Decke zugedeckt hat, erwähnt Hogan Schmidt gegenüber, dass er zumindest noch nicht den Punkt erreicht hat, an dem er seine Beine nicht bewegen kann. Doch dank der Ketten kann Schmidt seine Beine nicht bewegen. Dann taucht LeBeau auf und wird bald “ganz emotional”, als er sieht, dass eine andere Person der Pest zum Opfer fällt, bevor er in Hogans Büro zurückkehrt. Nachdem die anderen wieder in sein Büro gegangen sind, spricht Hogan über das nächste Symptom, bevor Kinch und Newkirk anfangen, das Bett mit ein paar Stangen zu rütteln, die Hogan zuvor nur an der Unterseite des Bettes befestigt hat, was Schmidt bald Angst macht dass er tatsächlich Schüttelfrost hat. Als nächstes fängt das Bett dank der Kanister an, die Carter und Kinch mit ein paar Kissen auszuklopfen versuchen, bevor Newkirk es mit einem mit Sand gefüllten Eimer löscht, während Hogan erklärt, dass er jetzt so heiß ist, dass er verbrennt das Bett. Dann taucht LeBeau mit etwas auf, das wie ein Sarg aussieht, bevor Hogan ihm sagt, dass er ihn zurücknehmen soll. Er entschuldigt sich dann bei dem jetzt besorgten Schmidt, da es so aussieht, als ob LeBeau mit der Waffe springt. Schmidt will Hogan bitten, seine Männer zu kontaktieren, hält dann aber selbst inne. Später bittet London Hogan erneut, herauszufinden, wo sich Schmidts Einheit befindet. London wird bald von Hogan informiert, dass General Schmidt kurz vor dem Zusammenbruch steht.

Schmidt schaut deprimiert den Häftlingen bei einer Weihnachtsfeier zu, bei der sich Schultz als Weihnachtsmann verkleidet, obwohl es noch mindestens drei Monate bis Weihnachten sind, hauptsächlich weil sie denken, dass er wegen der ‘Pest’. Nachdem Schmidt einige Geschenke von den Gefangenen bekommen hat und sie dann ein paar Weihnachtslieder singen hört, gibt Schmidt schließlich nach und verrät Hogan und seinen Männern den Standort seiner Truppen – Heidelheim. Als Hogans Männer gehen, immer noch singend, bittet Schmidt dann, seinen Stellvertreter zu kontaktieren. Zuvor sagt Hogan ihm, dass er jetzt nicht nur Bürgermeister von Cleveland, sondern auch von Cincinnati werden möchte, bevor er geht. London wird bald über den Standort von Schmidts Truppen informiert, damit sie nun herausfinden können, wie sie sie vernichten können.

Die Episode endet mit ein paar neuen Gefangenen, die gerade aus einem anderen Lager geflohen sind, gezeigt werden, wie sie aus dem ansteigenden Betteingang herauskommen und dann hören, wie Newkirk ihnen sagt, dass sie im Lager die Namen Walters und ‘Finnegan’ verwenden würden. , um die Zählung genau zu halten, bis sie endlich auf den Weg nach England geschickt werden. Während sie bearbeitet werden, geht Hogan an ihnen vorbei, zusammen mit Walters und General Schmidt, die beide jetzt Zivilkleidung tragen, da sie nach England geschickt werden, weil Schmidt Hogan schließlich offenbart hat. Hogan sagt einem niedergeschlagenen Schmidt, dass er während ihrer Reisen nach England nichts auf Englisch sagen soll, während er Walters sagt, er solle auf ihn aufpassen. Er teilt Schmidt auch mit, dass er, wenn sie in England ankommen, in eine schöne Gefängniszelle gesteckt wird. Schmidt, dann Walters, geht die Leiter hinunter in die Tunnel, um ihre Reise nach England zu beginnen.

(Deutche)-Ein Käfig voller Helden-Episoden und Episodenführer ansehen

Ein Käfig voller Helden-Staffel 1

Staffel 1||Staffel 2||Staffel 3||Staffel 4||Staffel 5||Staffel 6

Ein Käfig voller Helden oder Hogans Helden auf Englisch war immer meine Lieblingsfernsehshow aller Zeiten.
Hogans Helden ,Ein Käfig voller Helden, begannen im September 1965 auf dem CBS-Netzwerk zu laufen. Geschaffen von Bernard Fein und Albert S. Ruddy, die Show, eine komplette Farce, fand im Zweiten Weltkrieg in einem Kriegsgefangenenlager statt und lief für 168 Episoden.

Die Gruppe von Gefangenen, die von Col Hogan geführt wird, führt eine Clansdestine-U-Bahn-Operation durch und ist dafür verantwortlich, dass die Gefangenen aus anderen Lagern dem Nazi-Deutschland entfliehen, Brücken verbrennen, Munitionsfabriken zerstören und sogar hochrangige Deutsche zum Defekt unterstützen. Sie schafften es, dies aus dem Lager 13 zu tun, indem sie Netzwerke von Tunneln, Radios, Gegenposten Deutsches Geld, Sprengstoffe und viele andere Werkzeuge des Handels verwenden.

Die meiste Zeit findet die Show in Stalag 13 statt, es sei denn, die Charaktere laufen um Deutschland oder sogar an anderen Orten wie England auf einer Mission, wie es oft der Fall ist. Das Lager ist ein Kriegsgefangenenlager für gefangene Flieger und angeblich nördlich der Stadt Hammelburg im Bad Kissinger Wald. Colonel Wilhelm Klink, der weniger als kompetente Kommandant des Lagers, und sein Adjutant, der Oaflike-Sergeant-of-the-Guard, Hans Schultz, halten die Wächter auf die Gefangenen, die es noch schaffen, eine ausgeklügelte U-Bahn-Operation zu machen nasen Oberst Klink wird oft überlistet und manipuliert, um sogar in einigen der aufwändigen Entwürfe, die von dem schlauen Denken Colonel Hogan konkurriert wurden, zu helfen.
Hogans Helden sind oft gedacht, als für einige offen zu sein.

Nicht nur der Titel “Hogan’s Heroes” oder “Hogan’s Helden” wurde in “Ein Kafig Voller Helden” geändert, als es in Deutschland zu spielen begann,
Aber viele der Titel der einzelnen Episoden wurden auch geändert, und ein Großteil des Skripts auch. Viele, die beide Sprachen sprechen, sagen, dass die Episoden auf Deutsch lustiger sind. Hier ist eine Liste von A Cage voller Helden Staffel 1 und ihre gleichwertigen Titel aus dem Englischen übersetzt.
<>br>

Ein Kafig Voller Helden Episodenguide

Staffel 1 1965–1966 (32 Episoden)

 

Klicke oder tippe auf den Titel, um die Folgen anzusehen

 Kuckuck im Nest! (The Informer) 

The Informer

S1, Ep1
17 Sep. 1965

1942: Eine Gruppe von Alliierten erwartet das Ende des Krieges in einem deutschen Gefangenenlager. Sie tun alles in ihrer Macht Stehende, um den Krieg so schnell wie möglich zu beenden. In dieser Folge ist ein Spion in die Gefangenen eingepflanzt worden, und Col Hogan kann dies schnell herausfinden. Lesen Sie die ganze Geschichte.

Operation „Tiger“ (Hold The Tiger)

 

Hold That Tiger

S1, Ep2
24 Sep. 1965

Die Deutschen haben einen neuen Panzer namens “The Tiger” entwickelt. Mit dieser neuen Waffe hoffen die Deutschen auf einen kürzeren Krieg. Hogan stiehlt den Panzer und bringt ihn ins Lager. Dort übernehmen sie einen Teil und schicken Blaupausen und Fotos nach England.

Kommandant des Jahres (Kommandant Of The Year)

Kommandant of the Year

S1, Ep3
1 Oct. 1965

Die Deutschen wissen, dass die Alliierten kein Kriegsgefangenenlager bombardieren. Deshalb lagern sie im Stalag 13 eine Versuchsrakete. Oberst Klink und Major Hauser lassen die Rakete so scharf bewachen, dass die „Helden“ nicht an sie herankönnen.

Es war einmal ein General (The Late Inspector General)

 

The Late Inspector General

S1, Ep4
8 Oct. 1965

Der Generalinspekteur von Platzstal besucht Stalag 13 unerwartet. Hogan befürchtet, dass Klink an die Ostfront geschickt werden könnte, wenn er eine schlechte Leistungsbewertung erhält. Er überzeugt den deutschen General, dass Klink ein strikter Disziplinär ist..

Die Pflicht zu fliehen (The Flight Of The Valkyrie)

The Flight of the Valkyrie

S1, Ep5
15 Oct. 1965

Hogan hilft der deutschen Baronin Lili bei der Flucht aus Deutschland. Sie war ein Spion für die Alliierten gewesen. Wisse, dass die Deutschen ihnen auf den Fersen sind.

Das graue Phantom (The Prisoner’s Prisoner)

The Prisoner's Prisoner

S1, Ep6
22 Oct. 1965

Staffel 1, Folge 6 (25 Min.)

Ein britischer Fallschirmspringer konnte seine Mission nicht erfüllen, nämlich die Zerstörung eines deutschen Munitionsdepots. In dieser Folge versuchen Hogan und seine Männer ihr Glück. Ihre Pläne werden jedoch von einem deutschen General unterbrochen.

 

.Mit eingebauter Bombe (German Bridge Is Falling Down)

German Bridge Is Falling Down

S1, Ep7
29 Oct. 196


Hogan und seine Bande stehlen Sprengstoff von den Deutschen und bauen Sprengstoff auf einen Lastwagen, um eine wichtige Brücke abzureißen.

 

Achtung, Aufnahme! (Movies Are Your Best Escape)

Movies Are Your Best Escape

Colonel Hogan stiehlt einem deutschen General wichtige Kriegspläne. Er will die Dokumente kopieren und nach England bringen. Um die Papiere aus dem Lager zu schaffen, gibt Hogan zwei britische Flüchtlinge als deutsche Filmemacher aus.

9. Was ist in dem Faß? (Go Light On The Heavy Water)

 
 

Der deutsche Hauptmann Müller kommt mit einem Fass Wasser im Auto zum Stalag 13. Er lässt das Wasser allzu sorgfältig beschützen. Colonel Hogan schöpft daraufhin Verdacht und entnimmt Proben. Es stellt sich heraus, dass die Substanz für die Kernforschung gedacht ist.

 Kennen Sie Lili Marleen? (Top Hat, White Tie And Bomb Sight)

 

Top Hat, White Tie and Bomb Sights

S1, Ep10
19 Nov. 1965

Klink lässt den Lagerzaun unter Strom setzen. Damit durchkreuzt er Hogans geplantes Treffen mit einem Spion. Hogan entdeckt, dass Klink Wanzen in seinem Büro versteckt hat. Der will auf diese Weise den Kommandanten mit Falschmeldungen versorgen.

Der Zahnarzttermin (Happiness Is A Warm Sergeant)

Happiness Is a Warm Sergeant

S1, Ep11
26 Nov. 1965
 

Ein gefälschter Zahnarzttermin ermöglicht es, Ersatzteile für ein Radio zu organisieren. Nachdem Schultz betrunken wurde, wurde er möglicherweise an die russische Front gebracht. Wieder nutzt Hogan die Ignoranz von Oberst Klink.

In einer Blitzaktion (The Scientist)

The Scientist

S1, Ep12
3 Dec. 1965

Hogan ermöglicht einem Wissenschaftler und dessen Tochter die Flucht. An die Stelle des Chemikers tritt LeBeau. Die „Helden“ fingieren eine Laborexplosion, bei der der Wissenschaftler angeblich ums Leben kommt.

Die falschen Fünfziger (Hogan’s Hofbrau)

Hogan's Hofbrau

S1, Ep13
10 Dec. 1965

In der Gaststätte „Hildas Hofbräu“ trifft Hogan des öfteren alliierte Agenten und Informanten. Umso mehr bedauert er es, als er hört, dass Hilda ihr Lokal schließen muss. Hogan weiß spontan Rat: Er vermittelt Carter, Newkirk und LeBeau als neue Arbeitskräfte für Hilda.

Alles in Öl (Oil For The Lamps Of Hogan)

Oil for the Lamps of Hogan

S1, Ep14
17 Dec. 1965

Die Lagerleitung plant eine Anlage zur Herstellung von synthetischem Benzin. Stalag 13 scheint ihnen dafür der richtige Ort: Denn die Aliierten würden niemals ein Kriegsgefangenenlager angreifen. Hogan weiß den Plan mit einer gewieften Lüge zu vereiteln.

Reservierung erbeten! (Reservations Are Required)

Reservations Are Required

S1, Ep15
24 Dec. 1965

Hogan will zwanzig Männern aus einem anderen Lager die Flucht ermöglichen. Dabei bringt er sich und die seinen in Gefahr.

Ein Schiff wird kommen (Anchors Aweigh, Men Of Stalag 13)

Anchors Aweigh, Men of Stalag 13

Hogan will einen Alliierten samt neuartigem Kriegsgerät nach England verfrachten. Dazu lässt er tatsächlich ein seetüchtiges Schiff bauen.

Alles Gute zum Geburtstag (Happy Birthday, Adolf)

Happy Birthday, Adolf

S1, Ep17
7 Jan. 1966

Die Alliierten wollen ein bestimmtes Gebiet aus der Luft angreifen. Nun heißt es, die dort stationierte Abwehr unschädlich zu machen, ohne dass jemand etwas bemerkt.

 Sie sind Gold wert! (The Gold Rush)

The Gold Rush

S1, Ep18
14 Jan. 1966

Als Kriegsbeute machen Goldbarren aus Frankreich im Lager Zwischenstation. Durch ein Täuschungsmanöver gelingt es Hogan, den Schatz in Sicherheit zu bringen.

Hansi und Putzi (Hello, Zolle)

Hello, Zolle

Hogan soll einen im Lager zu Besuch weilenden General aufhalten, damit die Alliierten operieren können.

Nichts geht über Dynamit (It Takes A Thief … Sometimes)

It Takes a Thief... Sometimes

Hogan merkt, dass die Gestapo ihm eine Falle stellt. Gemeinsam mit vermeintlichen Untergrundkämpfern soll er einen Tunnel sprengen. Die Gegenseite kennt allerdings nicht die wahre Identität von Hogan.

Schultzie über alles (The Great Impersonation)

The Great Impersonation

S1, Ep21
4 Feb. 1966
 

Drei von Hogans Männern werden draußen gefangengenommen und ins Stalag 4 gebracht. Sie müssen unbedingt wieder herausgeholt werden. Schultzie wird um Hilfe gebeten.

Pizza und Santa Lucia (The Pizza Parlor)

The Pizza Parlor

S1, Ep22
11 Feb. 1966

Der italienische Kommandant eines Kriegsgefangenenlagers wird zur Schulung ins Stalag 13 geschickt. Doch der Major verabscheut den Krieg und will unterwegs desertieren.

Hogans Handlanger (The 43rd, A Moving Story)

The 43rd, a Moving Story

S1, Ep23
25 Feb. 1966

Hogans Plan, eine deutsche Flakbatterie zu sabotieren, erfährt eine empfindliche Störung durch Major Kühn. Der ist zum stellvertretenden Kommandanten ernannt worden. Doch Hogan weiß sich zu helfen.

 Radar und Raketen (How To Cook A German Goose By Radar)

 

How to Cook a German Goose by Radar

S1, Ep24
4 Mar. 1966

Ein neuer Gefangener wird ins Stalag 13 gebracht. Zunächst misstraut ihm Hogan. Dann erfährt er jedoch, dass dieser ein Radargerät für die Alliierten anbringen soll. Nun ist Hogan bereit, ihn zu unterstützen.

 Das todsichere Hütchenspiel (Psychic Kommandant)

Psychic Kommandant

S1, Ep25

Hogan kann Schultz mal wieder austricksen. So erfährt er, dass das neue geräuschlose Flugzeug der Luftwaffe im Stalag 13 getestet werden soll. Die Gefangenen nehmen nun wichtige Veränderungen an dem Flugzeug vor.

 Das Geld des Prinzen (The Prince From The Phone Company)

The Prince from the Phone Company

S1, Ep26
18 Mar. 1966

Um 15 Flüchtlingen zu helfen, die in einem Tunnel festsitzen, braucht Hogan dringend deutsches Geld. Mit Hilfe eines afrikanischen Prinzen, der in der Nähe des Stalags notlanden musste, kann er seine Bewacher wieder mal austricksen.

 Die Safeknacker Suite (The Safecracker Suite)

The Safecracker Suite

S1, Ep27
25 Mar. 1966

In einem Hoteltresor wird eine Liste aufbewahrt. Sie enthält die Namen derer, die ein Attentat auf Adolf Hitler planen. Klink befürchtet, erwähnt zu sein, weil er mit einem Verschwörer befreundet ist. Hogan muss eingreifen.

Ganz in schwarz (I Look Better In Basic Black)

I Look Better in Basic Black

S1, Ep28
1 Apr. 1966

Drei weiblichen Gefangenen muss zur Flucht nach England verholfen werden. Ein Täuschungsmanöver soll es möglich machen.

Das Ablenkungsmanöver (The Assassin)

 
The Assassin

Atomphysiker Dr. Vanetti soll im Stalag 13 eine Atombombe entwickeln. Natürlich wollen Hogan und seine Männer diese Arbeit vereiteln. Sie beschließen, Vanetti zu töten. Der vertraut Hogan an, dass er aus Deutschland fliehen möchte.

. Die Witwe Linkmeyer (Cupid Comes To Stalag 13)

Cupid Comes to Stalag 13

S1, Ep30
15 Apr. 1966

Der mit seinem Leben unzufriedene Klink läuft nachts ruhelos im Lager herum. Damit hindert er Hogan daran, einen Mann aus Stalag 13 herauszuschleusen. Erst als eine Heirat in Sicht ist, glaubt Hogan, aufatmen zu können.

Die Feuerteufel (The Flame Grows Higher)

The Flame Grows Higher

Die Flucht eines amerikanischen Offiziers aus Stalag 13 wird verraten. Hogan enttarnt daraufhin zwei Gestapo-Agentinnen. Er sorgt dafür, dass die beiden von ihren eigenen Leuten verhaftet werden.

Episode 32
Eine verrückte Mission
Kriegsgefangener Carter bekommt schlechte Nachrichten: Seine Freundin hat sich von ihm getrennt. Wir wollen natürlich aus Stalag 13 fliehen, um sie zurückzugewinnen. Hogan bittet ihn, einen letzten Job zu machen, bevor er fliehen kann.

Request Permission to Escape

S1, Ep32
29 Apr. 1966

  • Spenden/Donate BTC:

    1C2dHmmf5G2Z9cwPdqd9DeDSpBYnmHpfud

    Oder Sie spenden per Kreditkarte über Paypal. Alle Spenden egal welcher Größe werden sehr geschätzt. Die Spendengelder fließen in das Hosting, die Sicherheit der Website und ab und zu in den Kauf eines Bieres für den Webmaster, damit dieser sein Bestes tut, um die Videos auf dem neuesten Stand zu halten. Nochmals vielen Dank für Ihren Besuch und schauen Sie sich einige dieser Artikel an, die bei eBay verkauft werden ...
  • Vielen Dank, dass Sie uns geholfen haben, die schlechte Grammatik auf dieser Website zu verbessern! Please select a valid form